0 Nummer in Mori

Das vorletzte Spiel der Hinrunde war so gar nicht unser Geschmack. Auswärts musste man gegen das damalige Tabellenschlusslicht anrücken. Eigentlich keine schwierige Aufgabe auch wenn mit Filippin, Ratschiller und Auer einige Stammkräfte fehlten. Eigentlich. Die Heimmannschaft kam besser ins Spiel, war aggressiver und entschlossener als wir es waren. Diese spielerische Überlegenheit konnten die Gastgeber auch in Tore ummünzen.

In der 26. Spielminute konnte Cerda einen fälligen Elfmeter verwandeln. Was darauf folgte war nicht das erwartete "aufwachen" sondern eher das Gegenteil war der Fall. Pederzini konnte binnen 2 Minuten einen Doppelpack schnüren und somit gab man das Spiel in 10 Minuten mehr oder weniger her.

Halbzeitstand: 3:0

Gleich nach der Halbzeit konnte Gasser mit einem sehenswerten Freistoß aus rund 20 Metern im Tor unterbringen. Das Tor seht ihr untenstehend. Doch auch nach dem Anschlusstreffer waren wir schlicht zu ungefährlich und ungenau. Somit blieb es beim 3:1 für den Aufsteiger aus Mori. Abhacken und weitermachen, alles andere wäre Blödsinn.



7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen